Archiv für den Monat: März 2015

Zur Fastenzeit V

Zuletzt machte Got den Menschen. Obwohl er der Letzte und von allen Wesen das hilfloseste war, empfing der Mensch die größte Gabe – die Fähigkeit zu träumen.
Ihr weißen Menschen verlangt von uns, dass wir die Erde pflügen, dass wir Gras schneiden und daraus Heu machen und es verkaufen, damit wir reich werden. Ihr weißen Männer kennt nur die Arbeit. Ich will nicht, dass meine jungen Männer euch gleich werden. Menschen, die immer nur arbeiten, haben keine Zeit zum Träumen, und nur wer Zeit zum Träumen hat, findet Weisheit.

Weisheit der Indianer

Zur Fastenzeit IV

Über die Finanzierung durch drei zwielichtige Oligarchen hat sich eine „Agentur zur Modernisierung der Ukraine“ gebildet, entsprechend ist auch die personelle Zusammensetzung dieser Agentur.
Modernisierung – das hieß einmal, eine lebenssprühende Idee umzusetzen, menschliche Ideale nach Gerechtigkeit für alle Menschen zu verwirklichen.
Aus dieser Idee ist heute sehr oft der Wahn geworden, den Wirtschaftsliberalen so gern von sich geben: modernes Banking, moderne Märkte, moderner Konsum. Modernisierung als Catchphrase auf den Lippen (meist) graugesichtiger Männer, die alle gleich aussehen, die alle die gleichen dunklen, modernen Anzüge tragen und die gleichen dummen Phrasen absondern.

Wollen wir uns bewusst halten- das Motto der Fastenzeit 2015 heißt: „Du bist schön“

Weltgebetstag der Frauen 2015

am 6. März im Europawahl des Schlosshotels – es war wieder ein sehr schöner, gelungener und sehr gut besuchter Abend.
Großen Dank an den Vorbereitungskreis, allen Beteiligten, Helfern und Besuchern!